Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > patienteninfo > sauna

. Vorbeugung durch Saunabaden

Ist Saunabaden gesund ?

Mehr als 16 Millionen Bundesbürger frönen regelmäßig dem Vergnügen, eine Sauna aufzusuchen. Geschätzt wird das Hitzebad in erster Linie wegen der körperlichen und psychischen Erholung.

Gestützt wird diese Annahme durch mehr als 400 wissenschaftliche Arbeiten. Den Untersuchungsergebnissen zufolge gilt Saunabaden als effektives Mittel, Stress abzubauen und Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Ebenso soll die regelmäßige Nutzung positive Wirkungen auf Herz und Kreislauf haben. Besonders weibliche Saunanutzer schätzen den Einfluss auf die Haut. Es kommt zu einer verstärkten Durchblutung und damit zu einer verbesserten Versorgung der Haut mit Nährstoffen und Sauerstoff. Schlacken werden verstärkt abgebaut, die Haut sieht rosig und frisch aus.

Um die gesundheitsfördernde Wirkung zu erreichen, ist es jedoch wichtig, ein solches Bad auch richtig durchzuführen. Ein Saunabad ist vom Ursprung her ein Wechselbad. Bei den üblichen drei Saunagängen soll jeweils der 15-minütigen Aufwärmphase im Saunaraum eine etwa gleich lange Abkühlung möglichst mit Aufenthalt in frischer Luft und Kaltwasseranwendung folgen. Fußwarmbäder nach jeder Kältephase steigern zusätzlich das Training für die Blutgefässe. Wichtig ist auch, dass reichlich Flüssigkeit, am besten in Form von Mineralwasser oder Säften, zugeführt wird.

Aber nicht für jeden ist der Gang in die Sauna problemlos. Menschen, die unter akuten Venenproblemen oder entzündlichen Erkrankungen leiden, sollten besser auf ein Dampf- oder Heissluftbad verzichten. Im Zweifelsfall sollte bei allgemeinen Beschwerden der Arzt um Rat gefragt werden.