Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-u50-u52

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2017

Kapitel XXII
Schlüsselnummern für besondere Zwecke
(U00-U99)

U50.- Motorische Funktionseinschränkung

Hinw.:

Einmalige Kodierung der motorischen Funktionseinschränkung innerhalb der ersten fünf stationären Behandlungstage; bei veränderten Werten innerhalb dieser Zeit ist der höchste Punktwert zu verschlüsseln. Bei geriatrischer oder frührehabilitativer Behandlung erfolgt die Kodierung analog zu Beginn dieser Behandlung. Die Kodierung erfordert den Einsatz eines der aufgeführten standardisierten Testverfahren (FIM: Functional Independence Measure™).

U50.0- Keine oder geringe motorische Funktionseinschränkung
  • U50.00 Barthel-Index: 100 Punkte
  • U50.01 Motorischer FIM: 85-91 Punkte
  • U50.1- Leichte motorische Funktionseinschränkung
    • U50.10 Barthel-Index: 80-95 Punkte
  • U50.11 Motorischer FIM: 69-84 Punkte
  • U50.2- Mittlere motorische Funktionseinschränkung
    • U50.20 Barthel-Index: 60-75 Punkte
  • U50.21 Motorischer FIM: 59-68 Punkte
  • U50.3- Mittelschwere motorische Funktionseinschränkung
    • U50.30 Barthel-Index: 40-55 Punkte
  • U50.31 Motorischer FIM: 43-58 Punkte
  • U50.4- Schwere motorische Funktionseinschränkung
    • U50.40 Barthel-Index: 20-35 Punkte
  • U50.41 Motorischer FIM: 31-42 Punkte
  • U50.5- Sehr schwere motorische Funktionseinschränkung
    • U50.50 Barthel-Index: 0-15 Punkte
  • U50.51 Motorischer FIM: 13-30 Punkte
  • U51.- Kognitive Funktionseinschränkung

    Hinw.:

    Einmalige Kodierung der kognitiven Funktionseinschränkung innerhalb der ersten fünf stationären Behandlungstage; bei veränderten Werten innerhalb dieser Zeit ist der höchste Punktwert zu verschlüsseln. Bei geriatrischer oder frührehabilitativer Behandlung erfolgt die Kodierung analog zu Beginn dieser Behandlung. Die Kodierung erfordert den Einsatz eines der aufgeführten standardisierten Testverfahren (FIM: Functional Independence Measure ™, MMSE: Mini Mental State Examination).

    U51.0- Keine oder leichte kognitive Funktionseinschränkung
    • U51.00 Erweiterter Barthel-Index: 70-90 Punkte
  • U51.01 Kognitiver FIM: 30-35 Punkte
  • U51.02 MMSE: 24-30 Punkte
  • U51.1- Mittlere kognitive Funktionseinschränkung
    • U51.10 Erweiterter Barthel-Index: 20-65 Punkte
  • U51.11 Kognitiver FIM: 11-29 Punkte
  • U51.12 MMSE: 17-23 Punkte
  • U51.2- Schwere kognitive Funktionseinschränkung
    • U51.20 Erweiterter Barthel-Index: 0-15 Punkte
  • U51.21 Kognitiver FIM: 5-10 Punkte
  • U51.22 MMSE: 0-16 Punkte
  • U52.- Frührehabilitations-Barthel-Index [FRB]

    Hinw.:

    Einmalige Kodierung des Frührehabilitations-Barthel-Index zur Schweregradbeurteilung innerhalb der ersten fünf stationären Behandlungstage; bei veränderten Werten innerhalb dieser Zeit ist der höchste Punktwert zu verschlüsseln. Die Berechnung der Punktzahl erfolgt nach dem Frührehabilitations-Barthel-Index nach Schönle.

    U52.0 Frührehabilitations-Barthel-Index: 31 und mehr Punkte
    U52.1 Frührehabilitations-Barthel-Index: -75 bis 30 Punkte
    U52.2 Frührehabilitations-Barthel-Index: -200 bis -76 Punkte
    U52.3 Frührehabilitations-Barthel-Index: weniger als -200 Punkte


    • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 23.09.2016
    • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2017