Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-s00-s09

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2017

Kapitel XIX
Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen
(S00-T98)

Verletzungen des Kopfes
(S00-S09)

Inkl.:
Verletzungen:
  • Auge
  • behaarte Kopfhaut
  • Gaumen
  • Gesicht [jeder Teil]
  • Kiefer
  • Kiefergelenkregion
  • Mundhöhle
  • Ohr
  • Periokularregion
  • Zahn
  • Zahnfleisch
  • Zunge
Exkl.:
Auswirkungen eines Fremdkörpers auf das äußere Auge (T15.-)
Auswirkungen eines Fremdkörpers in:
Erfrierungen (T33-T35)
Insektenbiss oder -stich, giftig (T63.4)
Verbrennungen und Verätzungen (T20-T32)

S00.- Oberflächliche Verletzung des Kopfes

Exkl.:
Hirnkontusion (diffus) (S06.21)
Hirnkontusion, umschrieben (S06.31)
Verletzung des Auges und der Orbita (S05.-)
Modifikatoren

Die folgenden fünften Stellen sind bei der Kategorie S00 zu benutzen, um die Art der oberflächlichen Verletzung anzugeben:

KodeTitel
0
Art der Verletzung nicht näher bezeichnet
1
Schürfwunde
2
Blasenbildung (nichtthermisch)
3
Insektenbiss oder -stich (ungiftig)
4
Oberflächlicher Fremdkörper (Splitter)
5
Prellung
8
Sonstige
S00.0- Oberflächliche Verletzung der behaarten Kopfhaut
S00.1 Prellung des Augenlides und der Periokularregion
Inkl.:
Augenbraue
Blaues Auge
Exkl.:
Prellung des Augapfels und des Orbitagewebes (S05.1)
S00.2- Sonstige oberflächliche Verletzungen des Augenlides und der Periokularregion
Inkl.:
Orbitaregion
Exkl.:
Oberflächliche Verletzung der Konjunktiva und der Kornea (S05.0)
S00.3- Oberflächliche Verletzung der Nase
S00.4- Oberflächliche Verletzung des Ohres
S00.5- Oberflächliche Verletzung der Lippe und der Mundhöhle
S00.7 Multiple oberflächliche Verletzungen des Kopfes
S00.8- Oberflächliche Verletzung sonstiger Teile des Kopfes
S00.9- Oberflächliche Verletzung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet

S01.- Offene Wunde des Kopfes

Inkl.:
Offene Wunde des Kopfes o.n.A.
Offene Wunde mit Verbindung zu einer Fraktur, einer Luxation oder einer intrakraniellen Verletzung
Kodierhinweis
Benutze zusätzlich T89.0-, um das Vorliegen von Komplikationen wie Fremdkörper, Infektion oder verzögerte Heilung und Behandlung anzuzeigen.
Exkl.:
Dekapitation (S18)
Traumatische Amputation von Teilen des Kopfes (S08.-)
Verletzung des Auges und der Orbita (S05.-)
S01.0 Offene Wunde der behaarten Kopfhaut
Inkl.:
Augenbraue
Exkl.:
Skalpierungsverletzung (S08.0)
S01.1 Offene Wunde des Augenlides und der Periokularregion
Inkl.:
Offene Wunde des Augenlides und der Periokularregion mit oder ohne Beteiligung der Tränenwege
S01.2- Offene Wunde der Nase
  • S01.20 Teil nicht näher bezeichnet
  • S01.21 Äußere Haut der Nase
  • S01.22 Nasenlöcher
  • S01.23 Nasenseptum
  • S01.29 Sonstige und mehrere Teile der Nase
  • S01.3- Offene Wunde des Ohres und der Gehörstrukturen
    • S01.30 Teil nicht näher bezeichnet
    • Inkl.:
      Ohr o.n.A.
  • S01.31 Ohrmuschel
  • S01.33 Tragus
  • S01.34 Äußerer Gehörgang
  • S01.35 Tuba auditiva
  • S01.36 Gehörknöchelchen
  • S01.37 Trommelfell
  • Exkl.:
    Traumatische Trommelfellruptur (S09.2)
  • S01.38 Innenohr
  • Inkl.:
    Kochlea
  • S01.39 Sonstige und mehrere Teile des Ohres und der Gehörstrukturen
  • S01.4- Offene Wunde der Wange und der Temporomandibularregion
  • S01.42 Oberkieferregion
  • S01.43 Unterkieferregion
  • S01.49 Sonstige und mehrere Teile der Wange und der Temporomandibularregion
  • S01.5- Offene Wunde der Lippe und der Mundhöhle
    Exkl.:
    Zahnfraktur (S02.5)
    Zahnluxation (S03.2)
    • S01.50 Mund, Teil nicht näher bezeichnet
  • S01.51 Lippe
  • S01.52 Wangenschleimhaut
  • S01.53 Zahnfleisch (Processus alveolaris)
  • S01.54 Zunge und Mundboden
  • S01.55 Gaumen
  • S01.59 Sonstige und mehrere Teile der Lippe und der Mundhöhle
  • S01.7 Multiple offene Wunden des Kopfes
    S01.8- Offene Wunde sonstiger Teile des Kopfes
    Hinw.:

    Bei den Schlüsselnummern S01.84!-S01.89! erfolgt die Einteilung des Weichteilschadens nach Tscherne und Oestern. Kodiere jeweils zuerst die Fraktur (S02.-) oder die Luxation (S03.-).

    • S01.80 Nicht näher bezeichnete offene Wunde sonstiger Teile des Kopfes
    • Inkl.:
      Gesicht o.n.A.
      Kinn
      Schädel
      Stirn o.n.A.
  • S01.83! Offene Wunde (jeder Teil des Kopfes) mit Verbindung zu einer intrakraniellen Verletzung
  • Kodierhinweis
    Kodiere zuerst die intrakranielle Verletzung (S06.-)
  • S01.84! Weichteilschaden I. Grades bei geschlossener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Oberflächliche Schürfung, einfache bis mittelschwere Bruchform

    Hinw.:

    Geschlossene Frakturen oder Luxationen mit Weichteilschaden 0. Grades (geringer Weichteilschaden, einfache Bruchform) oder nicht näher bezeichneten Grades erhalten keine zusätzliche Schlüsselnummer.

  • S01.85! Weichteilschaden II. Grades bei geschlossener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Tiefe kontaminierte Schürfung, lokalisierte Haut- und Muskelkontusion, alle Bruchformen

  • S01.86! Weichteilschaden III. Grades bei geschlossener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Ausgedehnte Hautkontusion, Hautquetschung oder Zerstörung der Muskulatur, subkutanes Décollement, dekompensiertes Kompartmentsyndrom

  • S01.87! Weichteilschaden I. Grades bei offener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Fehlende oder geringe Kontusion, unbedeutende bakterielle Kontamination, einfache bis mittelschwere Bruchformen

    Inkl.:
    Offene Fraktur oder Luxation nicht näher bezeichneten Grades
  • S01.88! Weichteilschaden II. Grades bei offener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Umschrieben Haut- und Weichteilkontusion, mittelschwere Kontamination

  • S01.89! Weichteilschaden III. Grades bei offener Fraktur oder Luxation des Kopfes
  • Begleitender Text

    Ausgedehnte Weichteildestruktion, häufig zusätzliche Gefäß- und Nervenverletzungen, starke Wundkontamination

    Hinw.:

    Offene Frakturen mit Weichteilschaden IV. Grades (subtotale und totale Amputation) werden als Amputation nach deren Lokalisation kodiert.

    S01.9 Offene Wunde des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet

    S02.- Fraktur des Schädels und der Gesichtsschädelknochen

    Kodierhinweis
    Benutze eine zusätzliche Schlüsselnummer aus S01.84!-S01.89! zusammen mit S02.-, um den Schweregrad des Weichteilschadens bei einer Fraktur zu verschlüsseln. Dies gilt nicht, wenn die Fraktur mit einer intrakraniellen Verletzung einhergeht. In diesem Fall ist S01.83! zu verwenden.
    Ein Bewusstseinsverlust bei einer Schädelfraktur ist mit einer zusätzlichen Schlüsselnummer aus S06.7-! zu verschlüsseln.
    S02.0 Schädeldachfraktur
    Inkl.:
    Os frontale
    Os parietale
    Os temporale, Pars squamosa
    S02.1 Schädelbasisfraktur
    Inkl.:
    Orbitadach
    Os occipitale
    Os sphenoidale
    Os temporale mit Ausnahme der Pars squamosa
    Schädelgrube:
    • hintere
    • mittlere
    • vordere
    Sinus:
    • ethmoidalis
    • frontalis
    Exkl.:
    Orbita o.n.A. (S02.8)
    Orbitaboden (S02.3)
    Os temporale, Pars squamosa (S02.0)
    S02.2 Nasenbeinfraktur
    S02.3 Fraktur des Orbitabodens
    Inkl.:
    Blow-out-Fraktur
    Exkl.:
    Orbita o.n.A. (S02.8)
    Orbitadach (S02.1)
    S02.4 Fraktur des Jochbeins und des Oberkiefers
    Inkl.:
    Maxilla
    Oberkiefer (-Knochen)
    Os zygomaticum
    S02.5 Zahnfraktur
    Inkl.:
    Gebrochener Zahn
    Exkl.:
    Pathologische Zahnfraktur (K08.81)
    S02.6- Unterkieferfraktur
    Inkl.:
    Mandibula
    Unterkiefer (-Knochen)
    • S02.60 Teil nicht näher bezeichnet
  • S02.61 Processus condylaris
  • S02.62 Subkondylär
  • S02.63 Processus coronoideus
  • S02.64 Ramus mandibulae, nicht näher bezeichnet
  • S02.65 Angulus mandibulae
  • S02.66 Symphysis mandibulae
  • S02.67 Pars alveolaris
  • S02.68 Corpus mandibulae, sonstige und nicht näher bezeichnete Teile
  • S02.69 Mehrere Teile
  • S02.7 Multiple Frakturen der Schädel- und Gesichtsschädelknochen
    S02.8 Frakturen sonstiger Schädel- und Gesichtsschädelknochen
    Inkl.:
    Alveolarfortsatz
    Gaumen
    Orbita o.n.A.
    Exkl.:
    Orbitaboden (S02.3)
    Orbitadach (S02.1)
    S02.9 Fraktur des Schädels und der Gesichtsschädelknochen, Teil nicht näher bezeichnet
    Inkl.:
    Gesicht o.n.A.

    S03.- Luxation, Verstauchung und Zerrung von Gelenken und Bändern des Kopfes

    Kodierhinweis
    Benutze eine zusätzliche Schlüsselnummer aus S01.84!-S01.89! zusammen mit S03.0-S03.3, um den Schweregrad des Weichteilschadens bei einer Luxation zu verschlüsseln.
    S03.0 Kieferluxation
    Inkl.:
    Kiefer (-Knorpel) (-Diskus)
    Kiefergelenk
    Mandibula
    S03.1 Luxation des knorpeligen Nasenseptums
    S03.2 Zahnluxation
    S03.3 Luxation sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile des Kopfes
    S03.4 Verstauchung und Zerrung des Kiefers
    Inkl.:
    Kiefer (-Gelenk) (-Band)
    S03.5 Verstauchung und Zerrung von Gelenken und Bändern sonstiger und nicht näher bezeichneter Teile des Kopfes

    S04.- Verletzung von Hirnnerven

    S04.0 Sehnerv- und Sehbahnenverletzung
    Inkl.:
    II. Hirnnerv
    Chiasma opticum
    Sehrinde
    S04.1 Verletzung des N. oculomotorius
    Inkl.:
    III. Hirnnerv
    S04.2 Verletzung des N. trochlearis
    Inkl.:
    IV. Hirnnerv
    S04.3 Verletzung des N. trigeminus
    Inkl.:
    V. Hirnnerv
    S04.4 Verletzung des N. abducens
    Inkl.:
    VI. Hirnnerv
    S04.5 Verletzung des N. facialis
    Inkl.:
    VII. Hirnnerv
    S04.6 Verletzung des N. vestibulocochlearis
    Inkl.:
    VIII. Hirnnerv
    Hörnerv
    N. acusticus [N. statoacusticus]
    S04.7 Verletzung des N. accessorius
    Inkl.:
    XI. Hirnnerv
    S04.8 Verletzung sonstiger Hirnnerven
    Inkl.:
    N. glossopharyngeus [IX. Hirnnerv]
    N. hypoglossus [XII. Hirnnerv]
    N. vagus [X. Hirnnerv]
    Nn. olfactorii [I. Hirnnerv]
    S04.9 Verletzung eines nicht näher bezeichneten Hirnnervs

    S05.- Verletzung des Auges und der Orbita

    Exkl.:
    Fraktur von Knochen der Orbita (S02.1, S02.3, S02.8)
    Oberflächliche Verletzung des Augenlides (S00.1-S00.2)
    Offene Wunde des Augenlides und der Periokularregion (S01.1)
    Verletzung:
    • N. oculomotorius [III. Hirnnerv] (S04.1)
    • Sehnerv [II. Hirnnerv] (S04.0)
    S05.0 Verletzung der Konjunktiva und Abrasio corneae ohne Angabe eines Fremdkörpers
    Exkl.:
    Fremdkörper in:
    S05.1 Prellung des Augapfels und des Orbitagewebes
    Inkl.:
    Hyphäma, traumatisch
    Exkl.:
    Blaues Auge (S00.1)
    Prellung des Augenlides und der Periokularregion (S00.1)
    S05.2 Rissverletzung und Ruptur des Auges mit Prolaps oder Verlust intraokularen Gewebes
    S05.3 Rissverletzung des Auges ohne Prolaps oder Verlust intraokularen Gewebes
    Inkl.:
    Rissverletzung des Auges o.n.A.
    S05.4 Penetrierende Wunde der Orbita mit oder ohne Fremdkörper
    Exkl.:
    Verbliebener (alter) Fremdkörper nach perforierender Verletzung der Orbita (H05.5)
    S05.5 Penetrierende Wunde des Augapfels mit Fremdkörper
    Exkl.:
    Verbliebener (alter) intraokularer Fremdkörper (H44.6-H44.7)
    S05.6 Penetrierende Wunde des Augapfels ohne Fremdkörper
    Inkl.:
    Penetrierende Augenverletzung o.n.A.
    S05.7 Abriss des Augapfels
    Inkl.:
    Traumatische Enukleation
    S05.8 Sonstige Verletzungen des Auges und der Orbita
    Inkl.:
    Verletzung des Ductus nasolacrimalis
    S05.9 Verletzung des Auges und der Orbita, nicht näher bezeichnet
    Inkl.:
    Verletzung des Auges o.n.A.

    S06.- Intrakranielle Verletzung

    Kodierhinweis
    Benutze die zusätzliche Schlüsselnummer S01.83! zusammen mit S06.-, um eine offene intrakranielle Verletzung zu verschlüsseln.
    Bei den Subkategorien S06.0-S06.6, S06.8 und S06.9 ist ein Bewusstseinsverlust mit einer zusätzlichen Schlüsselnummer aus S06.7-! zu verschlüsseln.
    S06.0 Gehirnerschütterung
    Inkl.:
    Commotio cerebri
    S06.1 Traumatisches Hirnödem
    S06.2- Diffuse Hirnverletzung
    Inkl.:
    Großer Hirngewebebereich betroffen
    • S06.20 Diffuse Hirn- und Kleinhirnverletzung, nicht näher bezeichnet
  • S06.21 Diffuse Hirnkontusionen
  • S06.22 Diffuse Kleinhirnkontusionen
  • S06.23 Multiple intrazerebrale und zerebellare Hämatome
  • Inkl.:
    Multiple intrazerebrale Blutungen
  • S06.28 Sonstige diffuse Hirn- und Kleinhirnverletzungen
  • Inkl.:
    Multiple Rissverletzungen des Groß- und Kleinhirns
    S06.3- Umschriebene Hirnverletzung
    Inkl.:
    Begrenzter oder umschriebener Hirngewebebereich betroffen
    • S06.30 Umschriebene Hirn- und Kleinhirnverletzung, nicht näher bezeichnet
  • S06.31 Umschriebene Hirnkontusion
  • S06.32 Umschriebene Kleinhirnkontusion
  • S06.33 Umschriebenes zerebrales Hämatom
  • Inkl.:
    Intrazerebrale Blutung
    Intrazerebrales Hämatom
  • S06.34 Umschriebenes zerebellares Hämatom
  • Inkl.:
    Kleinhirnblutung
    Zerebellare Blutung
  • S06.38 Sonstige umschriebene Hirn- und Kleinhirnverletzungen
  • Inkl.:
    Rissverletzung des Groß- und Kleinhirns
    S06.4 Epidurale Blutung
    Inkl.:
    Epidurales [extradurales] Hämatom
    Extradurale Blutung (traumatisch)
    S06.5 Traumatische subdurale Blutung
    S06.6 Traumatische subarachnoidale Blutung
    S06.7-! Bewusstlosigkeit bei Schädel-Hirn-Trauma
  • S06.71! 30 Minuten bis 24 Stunden
  • S06.72! Mehr als 24 Stunden, mit Rückkehr zum vorher bestehenden Bewusstseinsgrad
  • S06.73! Mehr als 24 Stunden, ohne Rückkehr zum vorher bestehenden Bewusstseinsgrad
  • S06.79! Dauer nicht näher bezeichnet
  • S06.8 Sonstige intrakranielle Verletzungen
    Inkl.:
    Traumatische Blutung, traumatisches Hämatom, Kontusion:
    • intrakraniell o.n.A.
    • Kleinhirn
    S06.9 Intrakranielle Verletzung, nicht näher bezeichnet
    Inkl.:
    Hirnstammverletzung o.n.A.
    Hirnverletzung o.n.A.
    Intrakranielle Verletzung o.n.A.
    Exkl.:
    Verletzung des Kopfes o.n.A. (S09.9)

    S07.- Zerquetschung des Kopfes

    Kodierhinweis
    Verschlüssele gegebenenfalls auch Crush-Syndrom (T79.5).
    Exkl.:
    Wenn die Art der Verletzung bekannt ist (z.B. Prellung, Fraktur, Luxation, innere Verletzung), verschlüssele nur nach der Art der Verletzung
    S07.0 Zerquetschung des Gesichtes
    S07.1 Zerquetschung des Schädels
    S07.8 Zerquetschung sonstiger Teile des Kopfes
    S07.9 Zerquetschung des Kopfes, Teil nicht näher bezeichnet

    S08.- Traumatische Amputation von Teilen des Kopfes

    S08.0 Skalpierungsverletzung
    S08.1 Traumatische Amputation des Ohres
    S08.8 Traumatische Amputation sonstiger Teile des Kopfes
    S08.9 Traumatische Amputation eines nicht näher bezeichneten Teiles des Kopfes
    Exkl.:
    Dekapitation (S18)

    S09.- Sonstige und nicht näher bezeichnete Verletzungen des Kopfes

    S09.0 Verletzung von Blutgefäßen des Kopfes, anderenorts nicht klassifiziert
    Exkl.:
    Verletzung:
    • extrakranielle hirnversorgende Gefäße (S15.-)
    • intrakranielle Gefäße (S06.-)
    S09.1 Verletzung von Muskeln und Sehnen des Kopfes
    S09.2 Traumatische Trommelfellruptur
    S09.7 Multiple Verletzungen des Kopfes
    Inkl.:
    Verletzungen, die in mehr als einer der Kategorien S00-S09.2 klassifizierbar sind
    Kodierhinweis
    Bezüglich der Verschlüsselung multipler Verletzungen sind in der stationären Versorgung die Deutschen Kodierrichtlinien heranzuziehen.
    S09.8 Sonstige näher bezeichnete Verletzungen des Kopfes
    S09.9 Nicht näher bezeichnete Verletzung des Kopfes
    Inkl.:
    Verletzung:
    • Gesicht o.n.A.
    • Nase o.n.A.
    • Ohr o.n.A.


    • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 23.09.2016
    • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2017