Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-o30-o48

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2020

Kapitel XV
Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
(O00-O99)

O30.- Mehrlingsschwangerschaft

Exkl.:
Komplikationen, die für eine Mehrlingsschwangerschaft spezifisch sind (O31.-)
O30.0 Zwillingsschwangerschaft
O30.1 Drillingsschwangerschaft
O30.2 Vierlingsschwangerschaft
O30.8 Sonstige Mehrlingsschwangerschaft
O30.9 Mehrlingsschwangerschaft, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Mehrlingsschwangerschaft o.n.A.

O31.- Komplikationen, die für eine Mehrlingsschwangerschaft spezifisch sind

Exkl.:
Doppelfehlbildung [zusammengewachsene Zwillinge] als Ursache für ein Missverhältnis zwischen Fetus und Becken (O33.7)
Geburtshindernis (O64-O66)
Lage- und Einstellungsanomalien eines oder mehrerer Feten (O32.5)
Protrahierte Geburt des zweiten Zwillings, Drillings usw. (O63.2)
O31.0 Fetus papyraceus
Inkl.:
Fetus compressus
O31.1 Fortbestehen der Schwangerschaft nach Fehlgeburt eines oder mehrerer Feten
O31.2 Fortbestehen der Schwangerschaft nach intrauterinem Absterben eines oder mehrerer Feten
O31.8 Sonstige Komplikationen, die für eine Mehrlingsschwangerschaft spezifisch sind

O32.- Betreuung der Mutter bei festgestellter oder vermuteter Lage- und Einstellungsanomalie des Fetus

Inkl.:
Aufgeführte Zustände als Grund für Beobachtung, stationäre Behandlung oder sonstige geburtshilfliche Betreuung der Mutter oder für Schnittentbindung vor Wehenbeginn
Exkl.:
Aufgeführte Zustände im Zusammenhang mit Geburtshindernis (O64.-)
O32.0 Betreuung der Mutter wegen wechselnder Kindslage
O32.1 Betreuung der Mutter wegen Beckenendlage
O32.2 Betreuung der Mutter bei Quer- und Schräglage
Inkl.:
Querlage
Schräglage
O32.3 Betreuung der Mutter bei Gesichts-, Stirn- und Kinnlage
O32.4 Betreuung der Mutter bei Nichteintreten des Kopfes zum Termin
Inkl.:
Fehlender Eintritt des Kopfes in den Beckeneingang
O32.5 Betreuung der Mutter bei Mehrlingsschwangerschaft mit Lage- und Einstellungsanomalie eines oder mehrerer Feten
O32.6 Betreuung der Mutter bei kombinierten Lage- und Einstellungsanomalien
O32.8 Betreuung der Mutter bei sonstigen Lage- und Einstellungsanomalien des Fetus
O32.9 Betreuung der Mutter bei Lage- und Einstellungsanomalie des Fetus, nicht näher bezeichnet

O33.- Betreuung der Mutter bei festgestelltem oder vermutetem Missverhältnis zwischen Fetus und Becken

Inkl.:
Aufgeführte Zustände als Grund für Beobachtung, stationäre Behandlung oder sonstige geburtshilfliche Betreuung der Mutter oder für Schnittentbindung vor Wehenbeginn
Exkl.:
Aufgeführte Zustände im Zusammenhang mit Geburtshindernis (O65-O66)
O33.0 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch Deformität des mütterlichen knöchernen Beckens
Inkl.:
Beckendeformität o.n.A. als Ursache für ein Missverhältnis
O33.1 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch allgemein verengtes Becken
Inkl.:
Beckenverengung o.n.A. als Ursache für ein Missverhältnis
O33.2 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch Beckeneingangsverengung
Inkl.:
Verengung im Beckeneingang als Ursache für ein Missverhältnis
O33.3 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch Beckenausgangsverengung
Inkl.:
  • Verengung im Beckenausgang
  • Verengung in Beckenmitte
  • als Ursache für ein Missverhältnis
O33.4 Betreuung der Mutter wegen Missverhältnis bei kombinierter mütterlicher und fetaler Ursache
O33.5 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch ungewöhnlich großen Fetus
Inkl.:
Fetales Missverhältnis o.n.A.
Missverhältnis fetaler Ursache bei normal ausgebildetem Fetus
O33.6 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch Hydrozephalus des Fetus
O33.7 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis durch sonstige Deformitäten des Fetus
Inkl.:
  • Doppelfehlbildung [zusammengewachsene Zwillinge]
  • Fetal:
    • Aszites
    • Hydrops
    • Myelomeningozele
    • Steißteratom
    • Tumor
  • als Ursache für ein Missverhältnis
O33.8 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis sonstigen Ursprungs
O33.9 Betreuung der Mutter bei Missverhältnis, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Missverhältnis zwischen Fet und Becken o.n.A.
Missverhältnis zwischen Kopf und Becken o.n.A.

O34.- Betreuung der Mutter bei festgestellter oder vermuteter Anomalie der Beckenorgane

Inkl.:
Aufgeführte Zustände als Grund für Beobachtung, stationäre Behandlung oder sonstige geburtshilfliche Betreuung der Mutter oder für Schnittentbindung vor Wehenbeginn
Exkl.:
Aufgeführte Zustände im Zusammenhang mit Geburtshindernis (O65.5)
O34.0 Betreuung der Mutter bei angeborener Fehlbildung des Uterus
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Uterus bicornis
  • Uterus duplex
O34.1 Betreuung der Mutter bei Tumor des Corpus uteri
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Leiomyom des Uterus
  • Polyp des Corpus uteri
Exkl.:
Betreuung der Mutter bei Tumor der Cervix uteri (O34.4)
O34.2 Betreuung der Mutter bei Uterusnarbe durch vorangegangenen chirurgischen Eingriff
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei Narbe durch vorangegangene Schnittentbindung
Exkl.:
Vaginale Entbindung nach vorangegangener Schnittentbindung o.n.A. (O75.7)
O34.3- Betreuung der Mutter bei Zervixinsuffizienz
Begleitender Text

Jeder Zustand mit vorzeitiger Zervixverkürzung oder -eröffnung in der Schwangerschaft, unabhängig von der Angabe von Wehen oder anderen Ursachen

Inkl.:
  • Betreuung der Mutter bei:
    • Cerclage
    • Shirodkar-Naht
  • mit oder ohne Angabe von Zervixinsuffizienz
O34.30 Betreuung der Mutter bei vaginalsonographisch dokumentierter Zervixlänge unter 10 mm oder Trichterbildung
O34.31 Betreuung der Mutter bei Fruchtblasenprolaps
O34.38 Betreuung der Mutter bei sonstiger Zervixinsuffizienz
O34.39 Betreuung der Mutter bei Zervixinsuffizienz, nicht näher bezeichnet
O34.4 Betreuung der Mutter bei sonstigen Anomalien der Cervix uteri
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Polyp der Cervix uteri
  • Striktur oder Stenose der Cervix uteri
  • Tumor der Cervix uteri
  • vorangegangenem chirurgischem Eingriff an der Cervix uteri
O34.5 Betreuung der Mutter bei sonstigen Anomalien des graviden Uterus
Inkl.:
  • Betreuung der Mutter bei:
    • Inkarzeration
    • Prolaps
    • Retroversion
  • des graviden Uterus
O34.6 Betreuung der Mutter bei Anomalie der Vagina
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Stenose der Vagina (erworben) (angeboren)
  • Striktur der Vagina
  • Tumor der Vagina
  • Vaginalseptum
  • vorangegangenem chirurgischem Eingriff an der Vagina
Exkl.:
Betreuung der Mutter bei Varizen der Vagina in der Schwangerschaft (O22.1)
O34.7 Betreuung der Mutter bei Anomalie der Vulva und des Perineums
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Fibrose des Perineums
  • Rigidität des Perineums
  • Tumor der Vulva
  • vorangegangenem chirurgischem Eingriff an Perineum oder Vulva
Exkl.:
Betreuung der Mutter bei Varizen des Perineums und der Vulva in der Schwangerschaft (O22.1)
O34.8 Betreuung der Mutter bei sonstigen Anomalien der Beckenorgane
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei:
  • Beckenbodenplastik (vorangegangen)
  • Hängebauch
  • Rektozele
  • Rigidität des Beckenbodens
  • Zystozele
O34.9 Betreuung der Mutter bei Anomalie der Beckenorgane, nicht näher bezeichnet

O35.- Betreuung der Mutter bei festgestellter oder vermuteter Anomalie oder Schädigung des Fetus

Inkl.:
Aufgeführte Zustände beim Fetus als Grund für Beobachtung, stationäre Behandlung oder sonstige geburtshilfliche Betreuung der Mutter oder für Schwangerschaftsabbruch
Exkl.:
Betreuung der Mutter bei festgestelltem oder vermutetem Missverhältnis zwischen Fetus und Becken (O33.-)
O35.0 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Fehlbildung des Zentralnervensystems beim Fetus
Inkl.:
  • Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf):
    • Anenzephalus
    • Spina bifida
  • beim Fetus
Exkl.:
Chromosomenanomalie beim Fetus (O35.1)
O35.1 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Chromosomenanomalie beim Fetus
O35.2 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) hereditäre Krankheit beim Fetus
Exkl.:
Chromosomenanomalie beim Fetus (O35.1)
O35.3 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch Viruskrankheit der Mutter
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch mütterliche:
  • Röteln
  • Zytomegalie
O35.4 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch Alkohol
O35.5 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch Arzneimittel oder Drogen
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch Arzneimittel- oder Drogenabhängigkeit
Exkl.:
Fetaler Distress [fetal distress] bei Wehen und Entbindung durch Verabreichung von Arzneimitteln (O68.-)
O35.6 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch Strahleneinwirkung
O35.7 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch sonstige medizinische Maßnahmen
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch:
  • Amniozentese
  • Biopsie
  • hämatologische Untersuchung
  • intrauterine Operation
  • Intrauterinpessar
O35.8 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) sonstige Anomalie oder Schädigung des Fetus
Inkl.:
Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Schädigung des Fetus durch mütterliche:
  • Listeriose
  • Toxoplasmose
O35.9 Betreuung der Mutter bei (Verdacht auf) Anomalie oder Schädigung des Fetus, nicht näher bezeichnet

O36.- Betreuung der Mutter wegen sonstiger festgestellter oder vermuteter Komplikationen beim Fetus

Inkl.:
Aufgeführte Zustände beim Fetus als Grund für Beobachtung, stationäre Behandlung oder sonstige geburtshilfliche Betreuung der Mutter oder für Schwangerschaftsabbruch
Exkl.:
Transplazentare Transfusionssyndrome (O43.0)
Wehen und Entbindung, kompliziert durch fetalen Distress [fetal distress] (O68.-)
O36.0 Betreuung der Mutter wegen Rhesus-Isoimmunisierung
Inkl.:
Anti-D-Antikörper [Rh-Antikörper]
Rh-Inkompatibilität (mit Hydrops fetalis)
O36.1 Betreuung der Mutter wegen sonstiger Isoimmunisierung
Inkl.:
AB0-Isoimmunisierung
Isoimmunisierung o.n.A. (mit Hydrops fetalis)
O36.2 Betreuung der Mutter wegen Hydrops fetalis
Inkl.:
Hydrops fetalis:
  • nicht in Verbindung mit Isoimmunisierung
  • o.n.A.
O36.3 Betreuung der Mutter wegen Anzeichen für fetale Hypoxie
O36.4 Betreuung der Mutter wegen intrauterinen Fruchttodes
Exkl.:
Missed abortion (O02.1)
O36.5 Betreuung der Mutter wegen fetaler Wachstumsretardierung
Inkl.:
Betreuung der Mutter wegen festgestellter oder vermuteter fetaler Retardierung:
  • Plazentainsuffizienz
  • zu klein für das Gestationsalter [Small-for-dates]
  • zu leicht für das Gestationsalter [Light-for-dates]
O36.6 Betreuung der Mutter wegen fetaler Hypertrophie
Inkl.:
Betreuung der Mutter wegen festgestellter oder vermuteter fetaler Hypertrophie [zu groß für das Gestationsalter] [Large-for-dates]
O36.7 Betreuung der Mutter wegen eines lebensfähigen Fetus bei Abdominalgravidität
O36.8 Betreuung der Mutter wegen sonstiger näher bezeichneter Komplikationen beim Fetus
O36.9 Betreuung der Mutter wegen Komplikation beim Fetus, nicht näher bezeichnet

O40 Polyhydramnion

Inkl.:
Hydramnion

O41.- Sonstige Veränderungen des Fruchtwassers und der Eihäute

Exkl.:
Vorzeitiger Blasensprung (O42.-)
O41.0 Oligohydramnion
Inkl.:
Oligohydramnion ohne Angabe von Blasensprung
O41.1 Infektion der Fruchtblase und der Eihäute
Inkl.:
Amnionitis
Chorioamnionitis
Entzündung der Eihäute
Plazentitis
O41.8 Sonstige näher bezeichnete Veränderungen des Fruchtwassers und der Eihäute
O41.9 Veränderung des Fruchtwassers und der Eihäute, nicht näher bezeichnet

O42.- Vorzeitiger Blasensprung

O42.0 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden
Exkl.:
Bei Wehenhemmung durch Therapie (O42.2-)
O42.1- Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn nach Ablauf von 24 Stunden
Exkl.:
Bei Wehenhemmung durch Therapie (O42.2-)
O42.11 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn nach Ablauf von 1 bis 7 Tagen
O42.12 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenbeginn nach Ablauf von mehr als 7 Tagen
O42.2- Vorzeitiger Blasensprung, Wehenhemmung durch Therapie
O42.20 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenhemmung durch Therapie, Wehenbeginn innerhalb von 24 Stunden
O42.21 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenhemmung durch Therapie, Wehenbeginn nach Ablauf von 1 bis 7 Tagen
O42.22 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenhemmung durch Therapie, Wehenbeginn nach Ablauf von mehr als 7 Tagen
O42.29 Vorzeitiger Blasensprung, Wehenhemmung durch Therapie, ohne Angabe des Wehenbeginns
O42.9 Vorzeitiger Blasensprung, nicht näher bezeichnet

O43.- Pathologische Zustände der Plazenta

Exkl.:
Betreuung der Mutter wegen fetaler Wachstumsretardierung infolge Plazentainsuffizienz (O36.5)
Placenta praevia (O44.-)
Vorzeitige Plazentalösung [Abruptio placentae] (O45.-)
O43.0 Transplazentare Transfusionssyndrome
Inkl.:
Transfusion:
  • fetofetal
  • fetomaternal
  • maternofetal
O43.1 Fehlbildung der Plazenta
Inkl.:
Anomalie der Plazenta o.n.A.
Placenta circumvallata
O43.2- Krankhaft anhaftende Plazenta
Kodierhinweis
Soll einer der folgenden Krankheitszustände angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer zu benutzen:
  • Blutung in der Nachgeburtsperiode (O72.0)
  • Retention der Plazenta ohne Blutung (O73.0)
O43.20 Placenta accreta
Inkl.:
Placenta adhaerens
O43.21 Placenta increta oder percreta
O43.8 Sonstige pathologische Zustände der Plazenta
Inkl.:
Plazentainfarkt
Plazentare Dysfunktion
O43.9 Pathologischer Zustand der Plazenta, nicht näher bezeichnet

O44.- Placenta praevia

Hinw.:

Als aktuelle Blutung gilt eine Blutung innerhalb der letzten 24 Stunden.

O44.0- Placenta praevia und tiefer Sitz der Plazenta ohne (aktuelle) Blutung
Inkl.:
Placenta praevia und tiefer Sitz der Plazenta o.n.A.
O44.00 Tiefer Sitz der Plazenta ohne (aktuelle) Blutung
O44.01 Placenta praevia ohne (aktuelle) Blutung
O44.1- Placenta praevia und tiefer Sitz der Plazenta mit aktueller Blutung
Exkl.:
Wehen und Entbindung, kompliziert durch Blutung bei Vasa praevia (O69.4)
O44.10 Tiefer Sitz der Plazenta mit aktueller Blutung
O44.11 Placenta praevia mit aktueller Blutung

O45.- Vorzeitige Plazentalösung [Abruptio placentae]

O45.0 Vorzeitige Plazentalösung bei Gerinnungsstörung
Inkl.:
Abruptio [Ablatio] placentae mit (verstärkter) Blutung im Zusammenhang mit:
  • Afibrinogenämie
  • disseminierter intravasaler Gerinnung
  • Hyperfibrinolyse
  • Hypofibrinogenämie
Kodierhinweis
Benutze eine zusätzliche Schlüsselnummer (D65-D69), um die Art der Blutgerinnungsstörung anzugeben.
O45.8 Sonstige vorzeitige Plazentalösung
O45.9 Vorzeitige Plazentalösung, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Abruptio placentae o.n.A.

O46.- Präpartale Blutung, anderenorts nicht klassifiziert

Exkl.:
Blutung in der Frühschwangerschaft (O20.-)
Intrapartale Blutung, anderenorts nicht klassifiziert (O67.-)
Placenta praevia (O44.-)
Vorzeitige Plazentalösung [Abruptio placentae] (O45.-)
O46.0 Präpartale Blutung bei Gerinnungsstörung
Inkl.:
Präpartale Blutung (verstärkt) im Zusammenhang mit:
  • Afibrinogenämie
  • disseminierter intravasaler Gerinnung
  • Hyperfibrinolyse
  • Hypofibrinogenämie
Kodierhinweis
Benutze eine zusätzliche Schlüsselnummer (D65-D69), um die Art der Blutgerinnungsstörung anzugeben.
O46.8 Sonstige präpartale Blutung
O46.9 Präpartale Blutung, nicht näher bezeichnet

O47.- Frustrane Kontraktionen [Unnütze Wehen]

O47.0 Frustrane Kontraktionen vor 37 vollendeten Schwangerschaftswochen
O47.1 Frustrane Kontraktionen ab 37 oder mehr vollendeten Schwangerschaftswochen
O47.9 Frustrane Kontraktionen, nicht näher bezeichnet

O48 Übertragene Schwangerschaft

Inkl.:
Tragzeitüberschreitung


  • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 01.11.2019
  • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2020