Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-k20-k31

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2017

Kapitel XI
Krankheiten des Verdauungssystems
(K00-K93)

Krankheiten des Ösophagus, des Magens und des Duodenums
(K20-K31)

Exkl.:
Hiatushernie (K44.-)
Modifikatoren

Bei den Schlüsselnummern K25-K28 sind die folgenden vierten Stellen zu benutzen:

KodeTitel
.0
Akut, mit Blutung
.1
Akut, mit Perforation
.2
Akut, mit Blutung und Perforation
.3
Akut, ohne Blutung oder Perforation
.4
Chronisch oder nicht näher bezeichnet, mit Blutung
.5
Chronisch oder nicht näher bezeichnet, mit Perforation
.6
Chronisch oder nicht näher bezeichnet, mit Blutung und Perforation
.7
Chronisch, ohne Blutung oder Perforation
.9
Weder als akut noch als chronisch bezeichnet, ohne Blutung oder Perforation

K20 Ösophagitis

Inkl.:
Abszess des Ösophagus
Erosion des Ösophagus
Ösophagitis:
  • durch chemische Substanzen
  • peptisch
  • o.n.A.
Kodierhinweis
Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.
Exkl.:
Mit gastroösophagealer Refluxkrankheit (K21.0)
Refluxösophagitis (K21.0)

K21.- Gastroösophageale Refluxkrankheit

K21.0 Gastroösophageale Refluxkrankheit mit Ösophagitis
Inkl.:
Refluxösophagitis
K21.9 Gastroösophageale Refluxkrankheit ohne Ösophagitis
Inkl.:
Ösophagealer Reflux o.n.A.

K22.- Sonstige Krankheiten des Ösophagus

Exkl.:
Ösophagusvarizen (I85.-)
K22.0 Achalasie der Kardia
Inkl.:
Achalasie o.n.A.
Kardiospasmus
Exkl.:
Angeborener Kardiospasmus (Q39.5)
K22.1 Ösophagusulkus
Inkl.:
Ösophagusulkus:
  • durch Ingestion von:
    • Arzneimitteln und Drogen
    • chemischen Substanzen
  • durch Pilze
  • peptisch
  • o.n.A.
Ulzerative Ösophagitis
Kodierhinweis
Soll die äußere Ursache angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.
K22.2 Ösophagusverschluss
Inkl.:
Ösophagusmembran (erworben)
  • Kompression
  • Konstriktion
  • Stenose
  • Striktur
  • Ösophagus
Exkl.:
Angeborene Ösophagusmembran (Q39.4)
Angeborene Ösophagusstenose oder -striktur (Q39.3)
K22.3 Perforation des Ösophagus
Inkl.:
Ösophagusruptur
Exkl.:
Traumatische Perforation des (thorakalen) Ösophagus (S27.83)
K22.4 Dyskinesie des Ösophagus
Inkl.:
Diffuse Ösophagusspasmen
Korkenzieherspeiseröhre
Speiseröhrenkrampf
Exkl.:
Kardiospasmus (K22.0)
K22.5 Divertikel des Ösophagus, erworben
Inkl.:
Ösophagustasche, erworben
Exkl.:
Ösophagusdivertikel (angeboren) (Q39.6)
K22.6 Mallory-Weiss-Syndrom
Inkl.:
Schleimhautrisse in der Kardiaregion mit Hämorrhagie
K22.7 Barrett-Ösophagus
Inkl.:
Barrett:
  • Krankheit
  • Syndrom
Exkl.:
Barrett-Ulkus (K22.1)
K22.8- Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Ösophagus
  • K22.80 Ösophagusfistel
  • Exkl.:
    Ösophagotracheale Fistel (J86.0)
  • K22.88 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Ösophagus
  • Inkl.:
    Ösophagusblutung o.n.A.
    K22.9 Krankheit des Ösophagus, nicht näher bezeichnet

    K23.-* Krankheiten des Ösophagus bei anderenorts klassifizierten Krankheiten

    K23.0* Tuberkulose des Ösophagus (A18.8†)
    K23.1* Megaösophagus bei Chagas-Krankheit (B57.3†)
    K23.8* Krankheiten des Ösophagus bei sonstigen anderenorts klassifizierten Krankheiten

    K25.- Ulcus ventriculi

    Inkl.:
    Ulcus (pepticum):
    • Magen
    • Pylorus
    Kodierhinweis
    Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.
    Exkl.:
    Akute hämorrhagische erosive Gastritis (K29.0)
    Magenerosion (akut) (K29.6)
    Ulcus pepticum o.n.A. (K27.-)

    K26.- Ulcus duodeni

    Inkl.:
    Ulcus (pepticum):
    • Duodenum
    • postpylorisch
    Kodierhinweis
    Soll bei Arzneimittelinduktion die Substanz angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (Kapitel XX) zu benutzen.
    Exkl.:
    Erosion des Duodenums (akut) (K29.8)
    Ulcus pepticum o.n.A. (K27.-)

    K27.- Ulcus pepticum, Lokalisation nicht näher bezeichnet

    Inkl.:
    Ulcus:
    • gastroduodenale o.n.A.
    • pepticum o.n.A.
    Exkl.:
    Ulcus pepticum beim Neugeborenen (P78.8)

    K28.- Ulcus pepticum jejuni

    Inkl.:
    Ulkus (peptisch) oder Erosion:
    • Anastomosen-
    • gastrointestinal
    • gastrojejunal
    • gastrokolisch
    • jejunal
    • magenseitig
    • marginal
    Exkl.:
    Primäres Ulkus des Dünndarmes (K63.3)

    K29.- Gastritis und Duodenitis

    Exkl.:
    Eosinophile Gastritis oder Gastroenteritis (K52.8)
    Zollinger-Ellison-Syndrom (E16.4)
    K29.0 Akute hämorrhagische Gastritis
    Inkl.:
    Akute (erosive) Gastritis mit Blutung
    K29.1 Sonstige akute Gastritis
    K29.2 Alkoholgastritis
    K29.3 Chronische Oberflächengastritis
    K29.4 Chronische atrophische Gastritis
    Inkl.:
    Magenschleimhautatrophie
    K29.5 Chronische Gastritis, nicht näher bezeichnet
    Inkl.:
    Chronische Gastritis:
    • Antrum
    • Fundus
    K29.6 Sonstige Gastritis
    Inkl.:
    Gastropathia hypertrophica gigantea
    Granulomatöse Gastritis
    Magenerosion (akut)
    Ménétrier-Syndrom [Hypertrophische Gastropathie Ménétrier]
    Exkl.:
    Mit gastroösophagealer Refluxkrankheit (K21.-)
    Helicobacter-pylori-assoziierte chronische Gastritis (K29.5)
    K29.7 Gastritis, nicht näher bezeichnet
    K29.8 Duodenitis
    K29.9 Gastroduodenitis, nicht näher bezeichnet

    K30 Funktionelle Dyspepsie

    Inkl.:
    Verdauungsstörung
    Exkl.:
    Dyspepsie:
    Sodbrennen (R12)

    K31.- Sonstige Krankheiten des Magens und des Duodenums

    Inkl.:
    Funktionelle Magenkrankheiten
    Exkl.:
    Divertikel des Duodenums (K57.0-K57.1)
    Gastrointestinale Blutung (K92.0-K92.2)
    K31.0 Akute Magendilatation
    Inkl.:
    Akute Distension des Magens
    K31.1 Hypertrophische Pylorusstenose beim Erwachsenen
    Inkl.:
    Pylorusstenose o.n.A.
    Exkl.:
    Angeborene oder infantile Pylorusstenose (Q40.0)
    K31.2 Sanduhrförmige Striktur und Stenose des Magens
    Exkl.:
    Angeborener Sanduhrmagen (Q40.2)
    Sanduhrförmige Magenkontraktion (K31.88)
    K31.3 Pylorospasmus, anderenorts nicht klassifiziert
    Exkl.:
    Pylorospasmus:
    K31.4 Magendivertikel
    Exkl.:
    Angeborenes Magendivertikel (Q40.2)
    K31.5 Duodenalverschluss
    Inkl.:
    Duodenalileus (chronisch)
    • Konstriktion
    • Stenose
    • Striktur
    • Duodenum
    Exkl.:
    Angeborene Stenose des Duodenums (Q41.0)
    K31.6 Fistel des Magens und des Duodenums
    Inkl.:
    Gastrojejunokolische Fistel
    Gastrokolische Fistel
    K31.7 Polyp des Magens und des Duodenums
    Inkl.:
    Hyperplastischer Polyp
    Polyp o.n.A.
    Exkl.:
    Adenomatöser Polyp des Magens (D13.1)
    Adenomatöser Polyp des Duodenums (D13.2)
    K31.8- Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Magens und des Duodenums
    Inkl.:
    Achlorhydrie
    Gastroptose
    Sanduhrförmige Magenkontraktion
    • K31.81 Angiodysplasie des Magens und des Duodenums ohne Angabe einer Blutung
  • K31.82 Angiodysplasie des Magens und des Duodenums mit Blutung
  • K31.88 Sonstige näher bezeichnete Krankheiten des Magens und des Duodenums
  • K31.9 Krankheit des Magens und des Duodenums, nicht näher bezeichnet


    • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 23.09.2016
    • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2017