Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-c60-c63

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2017

Kapitel II
Neubildungen
(C00-D48)

C60.- Bösartige Neubildung des Penis

C60.0 Praeputium penis
Inkl.:
Vorhaut
C60.1 Glans penis
C60.2 Penisschaft
Inkl.:
Corpus cavernosum
C60.8 Penis, mehrere Teilbereiche überlappend
Begleitender Text
[Siehe Hinweis 5 am Anfang dieses Kapitels]
C60.9 Penis, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Penishaut o.n.A.

C61 Bösartige Neubildung der Prostata

C62.- Bösartige Neubildung des Hodens

C62.0 Dystoper Hoden
Inkl.:
Ektopischer Hoden [Lokalisation der Neubildung]
Retinierter Hoden [Lokalisation der Neubildung]
C62.1 Deszendierter Hoden
Inkl.:
Skrotaler Hoden
C62.9 Hoden, nicht näher bezeichnet

C63.- Bösartige Neubildung sonstiger und nicht näher bezeichneter männlicher Genitalorgane

C63.0 Nebenhoden [Epididymis]
C63.1 Samenstrang
C63.2 Skrotum
Inkl.:
Skrotalhaut
C63.7 Sonstige näher bezeichnete männliche Genitalorgane
Inkl.:
Bläschendrüse [Samenbläschen]
Tunica vaginalis testis
C63.8 Männliche Genitalorgane, mehrere Teilbereiche überlappend
Begleitender Text
[Siehe Hinweis 5 am Anfang dieses Kapitels]
Inkl.:
Bösartige Neubildungen der männlichen Genitalorgane, deren Ursprungsort nicht unter den Kategorien C60-C63.7 klassifiziert werden kann
C63.9 Männliches Genitalorgan, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Männlicher Urogenitaltrakt o.n.A.


  • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 23.09.2016
  • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2017