Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

Hauptmenü (öffnet neue Seiten):

Pfad: start > icd10-gm-diagnosen > block-a30-a49

.

Kode-Suche und Hauptnavigation:

ICD-Navigation:


Inhalt der Seite:

ICD-10-GM Version 2017

Kapitel I
Bestimmte infektiöse und parasitäre Krankheiten
(A00-B99)

A30.- Lepra [Aussatz]

Inkl.:
Infektion durch Mycobacterium leprae
Exkl.:
Folgezustände der Lepra (B92)
A30.0 Indeterminierte Lepra
Inkl.:
I-Lepra
A30.1 Tuberkuloide Lepra
Inkl.:
TT-Lepra
A30.2 Borderline-tuberkuloide Lepra
Inkl.:
BT-Lepra
A30.3 Borderline-Lepra
Inkl.:
BB-Lepra
A30.4 Borderline-lepromatöse Lepra
Inkl.:
BL-Lepra
A30.5 Lepromatöse Lepra
Inkl.:
LL-Lepra
A30.8 Sonstige Formen der Lepra
A30.9 Lepra, nicht näher bezeichnet

A31.- Infektion durch sonstige Mykobakterien

Exkl.:
Lepra (A30.-)
Tuberkulose (A15-A19)
A31.0 Infektion der Lunge durch sonstige Mykobakterien
Inkl.:
Infektion durch Mycobacterium:
  • avium
  • intracellulare [Battey]
  • kansasii
A31.1 Infektion der Haut durch sonstige Mykobakterien
Inkl.:
Infektion durch Mycobacterium:
  • marinum [Schwimmbadgranulom]
  • ulcerans [Buruli-Ulkus]
A31.8- Sonstige Infektionen durch Mykobakterien
  • A31.80Disseminierte atypische Mykobakteriose
Hinw.:
Der Erreger ist in mindestens einem sterilen Kompartiment nachweisbar.
  • A31.88Sonstige Infektionen durch Mykobakterien
A31.9 Infektion durch Mykobakterien, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Atypische mykobakterielle Infektion o.n.A.
Mykobakteriose o.n.A.

A32.- Listeriose

Inkl.:
Nahrungsmittelbedingte Infektion durch Listerien
Exkl.:
Neugeborenenlisteriose (disseminiert) (P37.2)
A32.0 Kutane Listeriose
A32.1† Meningitis und Meningoenzephalitis durch Listerien
Inkl.:
  • durch Listerien
A32.7 Listeriensepsis
A32.8 Sonstige Formen der Listeriose
Inkl.:
Endokarditis durch Listerien† (I39.8*)
Okuloglanduläre Listeriose
Zerebrale Arteriitis durch Listerien† (I68.1*)
A32.9 Listeriose, nicht näher bezeichnet

A33 Tetanus neonatorum

A34 Tetanus während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes

A35 Sonstiger Tetanus

Inkl.:
Tetanus o.n.A.
Exkl.:
Tetanus:
  • neonatorum (A33)
  • während der Schwangerschaft, der Geburt und des Wochenbettes (A34)

A36.- Diphtherie

A36.0 Rachendiphtherie
Inkl.:
Angina pseudomembranacea diphtherica
Tonsillendiphtherie
A36.1 Nasenrachendiphtherie
A36.2 Kehlkopfdiphtherie
Inkl.:
Diphtherische Laryngotracheitis
A36.3 Hautdiphtherie
Exkl.:
Erythrasma (L08.1)
A36.8 Sonstige Diphtherie
Inkl.:
Diphtherisch:
A36.9 Diphtherie, nicht näher bezeichnet

A37.- Keuchhusten

A37.0 Keuchhusten durch Bordetella pertussis
A37.1 Keuchhusten durch Bordetella parapertussis
A37.8 Keuchhusten durch sonstige Bordetella-Spezies
A37.9 Keuchhusten, nicht näher bezeichnet

A38 Scharlach

Inkl.:
Scarlatina
Exkl.:
Streptokokken-Pharyngitis (J02.0)

A39.- Meningokokkeninfektion

A39.0† Meningokokkenmeningitis (G01*)
A39.1† Waterhouse-Friderichsen-Syndrom (E35.1*)
Inkl.:
Hämorrhagische Entzündung der Nebenniere durch Meningokokken
Meningokokkensepsis mit Nebennierenblutung
A39.2 Akute Meningokokkensepsis
A39.3 Chronische Meningokokkensepsis
A39.4 Meningokokkensepsis, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Meningokokken-Bakteriämie o.n.A.
A39.5† Herzkrankheit durch Meningokokken
Inkl.:
  • durch Meningokokken
A39.8 Sonstige Meningokokkeninfektionen
Inkl.:
Arthritis nach Meningokokkeninfektion† (M03.0-*)
  • durch Meningokokken
A39.9 Meningokokkeninfektion, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Krankheit durch Meningokokken o.n.A.

A40.- Streptokokkensepsis

Kodierhinweis
Soll das Vorliegen einer Sepsis als Komplikation nach Infusion, Transfusion, Injektion, Eingriff oder Impfung angegeben werden, sind die Schlüsselnummern T80.2, T81.4 und T88.0 zu beachten.
Soll das Vorliegen eines septischen Schocks angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (R57.2) zu benutzen.
Für den Gebrauch dieser Kategorie in der stationären Versorgung sind die Deutschen Kodierrichtlinien heranzuziehen.
Exkl.:
Beim Neugeborenen (P36.0-P36.1)
Nach Abort, Extrauteringravidität oder Molenschwangerschaft (O03-O07, O08.0)
Puerperal (O85)
Unter der Geburt (O75.3)
A40.0 Sepsis durch Streptokokken, Gruppe A
A40.1 Sepsis durch Streptokokken, Gruppe B
A40.2 Sepsis durch Streptokokken, Gruppe D
A40.3 Sepsis durch Streptococcus pneumoniae
Inkl.:
Sepsis durch Pneumokokken
A40.8 Sonstige Sepsis durch Streptokokken
A40.9 Sepsis durch Streptokokken, nicht näher bezeichnet

A41.- Sonstige Sepsis

Kodierhinweis
Soll das Vorliegen einer Sepsis als Komplikation nach Infusion, Transfusion, Injektion, Eingriff oder Impfung angegeben werden, sind die Schlüsselnummern T80.2, T81.4 und T88.0 zu beachten.
Soll das Vorliegen eines septischen Schocks angegeben werden, ist eine zusätzliche Schlüsselnummer (R57.2) zu benutzen.
Für den Gebrauch dieser Kategorie in der stationären Versorgung sind die Deutschen Kodierrichtlinien heranzuziehen.
Exkl.:
Bakteriämie o.n.A. (A49.9)
Nach Abort, Extrauteringravidität oder Molenschwangerschaft (O03-O07, O08.0)
Sepsis (durch) (bei):
Syndrom des toxischen Schocks (A48.3)
Unter der Geburt (O75.3)
A41.0 Sepsis durch Staphylococcus aureus
A41.1 Sepsis durch sonstige näher bezeichnete Staphylokokken
Inkl.:
Sepsis durch koagulasenegative Staphylokokken
A41.2 Sepsis durch nicht näher bezeichnete Staphylokokken
A41.3 Sepsis durch Haemophilus influenzae
A41.4 Sepsis durch Anaerobier
Exkl.:
Gasbrand (A48.0)
A41.5- Sepsis durch sonstige gramnegative Erreger
Inkl.:
Sepsis durch gramnegative Erreger o.n.A.
A41.8 Sonstige näher bezeichnete Sepsis
A41.9 Sepsis, nicht näher bezeichnet

A42.- Aktinomykose

Exkl.:
Aktinomyzetom (B47.1)
A42.0 Aktinomykose der Lunge
A42.1 Abdominale Aktinomykose
A42.2 Zervikofaziale Aktinomykose
A42.7 Aktinomykotische Sepsis
A42.8 Sonstige Formen der Aktinomykose
A42.9 Aktinomykose, nicht näher bezeichnet

A43.- Nokardiose

A43.0 Pulmonale Nokardiose
A43.1 Nokardiose der Haut
A43.8 Sonstige Formen der Nokardiose
A43.9 Nokardiose, nicht näher bezeichnet

A44.- Bartonellose

A44.0 Systemische Bartonellose
Inkl.:
Oroya-Fieber
A44.1 Kutane und mukokutane Bartonellose
Inkl.:
Verruga peruana [Verruga peruviana]
A44.8 Sonstige Formen der Bartonellose
A44.9 Bartonellose, nicht näher bezeichnet

A46 Erysipel [Wundrose]

Exkl.:
Postpartales oder puerperales Erysipel (O86.8)

A48.- Sonstige bakterielle Krankheiten, anderenorts nicht klassifiziert

Exkl.:
Aktinomyzetom (B47.1)
A48.0 Gasbrand [Gasödem]
Inkl.:
  • Muskelnekrose
  • Phlegmone
  • durch Clostridien
A48.1 Legionellose mit Pneumonie
Inkl.:
Legionärskrankheit
Kodierhinweis
Benutze für Zwecke der externen Qualitätssicherung nach § 137 SGB V eine zusätzliche Schlüsselnummer (U69.00!), um das Vorliegen einer im Krankenhaus erworbenen und vollstationär behandelten Pneumonie bei erwachsenen Patienten (18 Jahre und älter) anzugeben.
A48.2 Legionellose ohne Pneumonie [Pontiac-Fieber]
A48.3 Syndrom des toxischen Schocks
Exkl.:
Endotoxinschock o.n.A. (R57.8)
Sepsis o.n.A. (A41.9)
A48.4 Brazilian purpuric fever
Inkl.:
Systemische Infektion durch Haemophilus aegyptius
A48.8 Sonstige näher bezeichnete bakterielle Krankheiten

A49.- Bakterielle Infektion nicht näher bezeichneter Lokalisation

Exkl.:
Bakterien als Ursache von Krankheiten, die in anderen Kapiteln aufgeführt sind (B95-B96)
Chlamydieninfektion o.n.A. (A74.9)
Meningokokkeninfektion o.n.A. (A39.9)
Rickettsieninfektion o.n.A. (A79.9)
Spirochäteninfektion o.n.A. (A69.9)
A49.0 Staphylokokkeninfektion nicht näher bezeichneter Lokalisation
A49.1 Streptokokken- und Enterokokkeninfektion nicht näher bezeichneter Lokalisation
A49.2 Infektion durch Haemophilus influenzae nicht näher bezeichneter Lokalisation
A49.3 Mykoplasmeninfektion nicht näher bezeichneter Lokalisation
A49.8 Sonstige bakterielle Infektionen nicht näher bezeichneter Lokalisation
A49.9 Bakterielle Infektion, nicht näher bezeichnet
Inkl.:
Bakteriämie o.n.A.


  • ICD10-GM- Diagnoseschlüssel Stand 23.09.2016
  • © WHO / DIMDI Deutsches Institut für medizinische Information und Dokumentation 1994-2017