Vorhandene Navigationshilfen mit 'Accesskey' und 'Tabindex'.

Accesskey 0 (Null) bringt Sie immer zum Seitenanfang mit dem folgenden Menü zurück.


Gemeinschaftspraxis Dr.Lutz Mauersberg und Dr.Brit Wald

Innere · Allgemeinmedizin · Geriatrie · Palliativmedizin · Notfallmedizin

Wiesbaden · Biebrich

Hilfsmenü:


Zum Seitenanfang

.

Gebührenverzeichnis für ärztliche Leistungen, Ziffern M.3500-M.3621

«  2500-3321 | Direktwahl | Volltextsuche | GOÄ-Übersicht | 3630-4469 »

Anlage zur Gebührenordung für Ärzte GOÄ: #P= Punkte, #€= Einfachsatz in Euro.
Diese Seite kann nach Drücken von STRG+F bzw. ⌘-F (Mac) mit jedem gängigen Browser nach Stichworten durchsucht werden!

3500 › 3621 M. Laboratoriumsuntersuchungen
3500 › 3532 I. Vorhalteleistungen in der eigenen, niedergelassenen Praxis
3541 › 3621 II. Basislabor
 
M. Laboratoriumsuntersuchungen
Allgemeine Bestimmungen
1. Die Gebühren für Laboratoriumsuntersuchungen des Abschnitts M umfassen die Eingangsbegutachtung des Probenmaterials, die Probenvorbereitung, die Durchführung der Untersuchung (einschließlich der erforderlichen Qualitätssicherungsmaßnahmen) sowie die Erstellung des daraus resultierenden ärztlichen Befunds.
Mit den Gebühren für die berechnungsfähigen Leistungen sind außer den Kosten -mit Ausnahme der Versand-und Portokosten sowie der Kosten für Pharmaka im Zusammenhang mit Funktionstesten -auch die Beurteilung, die obligatorische Befunddokumentation, die Befundmitteilung sowie der einfache Befundbericht abgegolten. Die Verwendung radioaktiven Materials kann nicht gesondert berechnet werden.
Kosten für den Versand des Untersuchungsmaterials und die Übermittlung des Untersuchungsergebnisses innerhalb einer Laborgemeinschaft sind nicht berechnungsfähig.
2. Stehen dem Arzt für die Erbringung bestimmter Laboruntersuchungen mehrere in ihrer klinischen Aussagefähigkeit und analytischen Qualität gleichwertige Verfahren zur Verfügung, so kann er nur das niedriger bewertete Verfahren abrechnen.
3. Bei Weiterversand von Untersuchungsmaterial durch einen Arzt an einen anderen Arzt wegen der Durchführung von Laboruntersuchungen der Abschnitte M III und/ oder M IV hat die Rechnungsstellung durch den Arzt zu erfolgen, der die Laborleistung selbst erbracht hat.
4. Mehrmalige Blutentnahmen an einem Kalendertag (z. B. im Zusammenhang mit Funktionsprüfungen) sind entsprechend mehrfach berechnungsfähig. Anstelle der Blutentnahme kann die intravenöse Einbringung von Testsubstanzen berechnet werden, wenn beide Leistungen bei liegender Kanüle nacheinander erbracht werden.
Entnahmen aus liegender Kanüle oder liegendem Katheter sind nicht gesondert berechnungsfähig.
5. Die rechnerische Ermittlung von Ergebnissen aus einzelnen Meßgrößen ist nicht berechnungsfähig (z. B. Clearance-Berechnungen, mittlerer korpuskulärer Hämoglobingehalt).
6. Die in Abschnitt M enthaltenen Höchstwerte umfassen alle Untersuchungen aus einer Art von Körpermaterial (z. B. Blut einschließlich seiner Bestandteile Serum, Plasma und Blutzellen), das an einem Kalendertag gewonnen wurde, auch wenn dieses an mehreren Tagen untersucht wurde.
Sind aus medizinischen Gründen an einem Kalendertag mehrere Untersuchungen einer Meßgröße aus einer Materialart zu verschiedenen Tageszeiten erforderlich, so können diese entsprechend mehrfach berechnet werden. Bestehen für diese Bestimmungen Höchstwerte, so gehen sie in den Höchstwert mit ein.
Die unter Höchstwerte fallenden Untersuchungen sind in der 5. und 6. Stelle der Gebührennummer durch H1 bis H4 gekennzeichnet. Diese Kennzeichnung ist Bestandteil der Gebührennummer und muß in der Rechnung angegeben werden.
Die erbrachten Einzelleistungen sind auch dann in der Rechnung aufzuführen, wenn für diese ein Höchstwert berechnet wird.
7. Werden Untersuchungen, die Bestandteil eines Leistungskomplexes sind (z. B. Spermiogramm), als selbständige Einzelleistungen durchgeführt, so darf die Summe der Vergütungen für diese Einzelleistungen die für den Leistungskomplex festgelegte Vergütung nicht überschreiten.
8. Für die analoge Abrechnung einer nicht aufgeführten selbständigen Laboruntersuchung ist die nach Art, Kosten-und Zeitaufwand zutreffendste Gebührennummer aus den Abschnitten M II bis M IV zu verwenden. In der Rechnung ist diese Gebührennummer durch Voranstellen des Buchstabens 'A' als Analogabrechnung zu kennzeichnen.
9. Sofern erforderlich, sind in den Katalogen zu den Meßgrößen die zur Untersuchung verwendeten Methoden in Kurzbezeichnung aufgeführt. In den folgenden Fällen werden verschiedene Methoden unter einem gemeinsamen Oberbegriff zusammengefaßt:
Agglutination: Agglutinationsreaktionen (z. B. Hämagglutination, Hämagglutinationshemmung, Latex-Ag-glutination, Bakterienagglutination);
Immundiffusion: Immundiffusions-(radiale), Elektroimmundiffusions-, nephelometrische oder turbidimetrische Untersuchungen;
Immunfluoreszenz oder ähnliche Untersuchungsmethoden: Lichtmikroskopische Untersuchungen mit Fluoreszenz-, Enzym-oder anderer Markierung zum Nachweis von Antigenen oder Antikörpern; Ligandenassay: Enzym-, Chemolumineszenz-, Fluoreszenz-, Radioimmunoassay und ihre Varianten.
Die Gebühren für Untersuchungen mittels Ligandenassay beinhalten grundsätzlich eine Durchführung in Doppelbestimmung einschließlich aktueller Bezugskurve. Bei der Formulierung '-gegebenenfalls einschließlich Doppelbestimmung und aktueller Bezugskurve -' ist die Durchführung fakultativ, bei der Formulierung '-einschließlich Doppelbestimmung und aktueller Bezugskurve -' ist die Durchführung obligatorisch zur Berechnung der Gebühr. Wird eine Untersuchung mittels Ligandenassay, die obligatorisch eine Doppelbestimmung beinhaltet, als Einfachbestimmung durchgeführt, so dürfen nur zwei Drittel der Gebühr berechnet werden.
10. Sofern nicht gesondert gekennzeichnet, handelt es sich bei den aufgeführten Untersuchungen um quantitative oder semiquantitative Bestimmungen.
11. Laboratoriumsuntersuchungen der Abschnitte M I, M II und M III (mit Ausnahme der Leistungen nach den Nummern 3980 bis 4014) im Rahmen einer Intensivbehandlung nach Nummer 435 sind nur nach Nummer 437 berechnungsfähig.
I. Vorhalteleistungen in der eigenen, niedergelassenen Praxis
Allgemeine Bestimmungen
Leistungen nach den Nummern 3500 bis 3532 sind nur berechnungsfähig, wenn die Laboruntersuchung direkt beim Patienten (z. B. auch bei Hausbesuch) oder in den eigenen Praxisräumen innerhalb von vier Stunden nach der Probennahme bzw. Probenübergabe an den Arzt erfolgt.
Die Leistungen nach den Nummern 3500 bis 3532 sind nicht berechnungsfähig, wenn sie in einem Krankenhaus, einer krankenhausähnlichen Einrichtung, einer Laborgemeinschaft oder in einer laborärztlichen Praxis erbracht werden.Die Kosten für ausgegebenes Testmaterial sind anstelle der Leistung nach Nummer 3500 berechnungsfähig, wenn die Auswertung aus Gründen unterbleibt, die der Arzt nicht zu vertreten hat.
3501 Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BKS, BSG) #P 60 #€ 3,50
3502 Differenzierung des Blutausstrichs, mikroskopisch #P 120 #€ 6,99
3503 Hämatokrit #P 70 #€ 4,08
Mikroskopische Einzelbestimmung, je Meßgröße #P 60 #€ 3,50
Katalog
3504 Erythrozyten
3505 Leukozyten
3506 Thrombozyten
3508 Mikroskopische Untersuchung eines Nativpräparats, gegebenenfalls nach einfacher Aufbereitung (z. B. Zentrifugation) im Durchlicht-oder Phasenkontrastverfahren, je Material (z. B. Punktate, Sekrete, Stuhl) #P 80 #€ 4,66
3509 Mikroskopische Untersuchung nach einfacher Färbung (z. B. Methylenblau, Lugol), je Material #P 100 #€ 5,83
3510 Mikroskopische Untersuchung nach differenzierender Färbung (z. B. Gramfärbung), je Präparat #P 120 #€ 6,99
3511 Untersuchung eines Körpermaterials mit vorgefertigten Reagenzträgern oder Reagenzzubereitungen und visueller Auswertung (z. B. Glukose, Harnstoff, Urinteststreifen), qualitativ oder semiquantitativ, auch bei Verwendung eines Mehrfachreagenzträgers, je Untersuchung #P 50 #€ 2,91
Können mehrere Meßgrößen durch Verwendung eines Mehrfachreagenzträgers erfaßt werden, so ist die Leistung nach Nummer 3511 auch dann nur einmal berechnungsfähig, wenn mehrere Einfachreagenzträger verwandt wurden.
Bei mehrfacher Berechnung der Leistung nach Nummer 3511 ist die Art der Untersuchung in der Rechnung anzugeben.
Untersuchung folgender Meßgrößen unabhängig vom Meßverfahren, je Meßgröße #P 70 #€ 4,08
Katalog
3512 Alpha-Amylase
3513 Gamma-Glutamyltranspeptidase (Gamma-Glutamyltransferase, Gamma-GT)
3514 Glukose
3515 Glutamatoxalazetattransaminase (GOT, Aspartataminotransferase, ASAT, AST)
3516 Glutamatpyruvattransaminase (GPT, Alaninaminotransferase, ALAT, ALT)
3517 Hämoglobin
3518 Harnsäure
3519 Kalium
3520 Kreatinin
3521 Lipase
Untersuchung folgender Meßgrößen unabhängig vom Meßverfahren, je Meßgröße #P 100 #€ 5,83
Katalog
3523 Antistreptolysin (ASL)
3524 C-reaktives Protein (CRP)
3525 Mononukleosetest
3526 Rheumafaktor (RF)
3528 Schwangerschaftstest (Nachweisgrenze des Tests kleiner als 500 U/ l) #P 130 #€ 7,58
3529 Schwangerschaftstest (Nachweisgrenze des Tests kleiner als 50 U/ l) #P 150 #€ 8,74
3530 Thromboplastinzeit (TPZ, Quickwert) #P 120 #€ 6,99
3531 Urinsediment #P 70 #€ 4,08
3532 Phasenkontrastmikroskopische Untersuchung des Urinsediments -einschließlich morphologischer Beurteilung der Erythrozyten- #P 90 #€ 5,25
II. Basislabor
Allgemeine Bestimmungen
Die aufgeführten Laborleistungen dürfen auch dann als eigene Leistungen berechnet werden, wenn diese nach fachlicher Weisung unter der Aufsicht eines anderen Arztes in Laborgemeinschaften oder in von Ärzten ohne eigene Liquidationsberechtigung geleiteten Krankenhauslabors erbracht werden.
Für die mit H1 gekennzeichneten Untersuchungen ist der Höchstwert nach Nummer 3541. H zu beachten.
Höchstwerte
3541. H Höchstwert für die mit H1 gekennzeichneten Untersuchungen des Abschnitts M II #P 480 #€ 27,98
1. Körperzellen und deren Bestandteile, Zellfunktionsuntersuchungen
3550 Blutbild und Blutbildbestandteile #P 60 #€ 3,50
Die Leistung nach Nummer 3550 beinhaltet die Erbringung mindestens eines der folgenden Parameter, darf jedoch unabhängig von der Zahl der erbrachten Parameter aus demselben Probenmaterial nur einmal berechnet werden:
Erythrozytenzahl und/ oder Hämatokrit und/ oder Hämoglobin und/ oder mittleres Zellvolumen (MCV) und die errechneten Kenngrößen (z. B. MCH, MCHC) und die Erythrozytenverteilungskurve und/ oder Leukozytenzahl und/ oder Thrombozytenzahl.
3551 Differenzierung der Leukozyten, elektronisch-zytometrisch, zytochemisch-zytometrisch oder mittels mechanisierter Mustererkennung (Bildanalyse), zusätzlich zu der Leistung nach Nummer 3550 #P 20 #€ 1,17
3552 Retikulozytenzahl #P 70 #€ 4,08
2. Elektrolyte, Wasserhaushalt
3555 Calcium #P 40 #€ 2,33
3556 Chlorid #P 30 #€ 1,75
3557 Kalium #P 30 #€ 1,75
3558 Natrium #P 30 #€ 1,75
3. Kohlehydrat-und Lipidstoffwechsel
Allgemeine Bestimmung
Für die mit H1 gekennzeichneten Untersuchungen ist der Höchstwert nach Nummer 3541. H zu beachten.
3560 Glukose #P 40 #€ 2,33
3561 Glykierte Hämoglobine (HbA 1 , HbA 1c ) #P 200 #€ 11,66
3562. H1 Cholesterin #P 40 #€ 2,33
3563. H1 HDL-Cholesterin #P 40 #€ 2,33
3564. H1 LDL-Cholesterin #P 40 #€ 2,33
3565. H1 Triglyzeride #P 40 #€ 2,33
4. Proteine, Elektrophoreseverfahren
Allgemeine Bestimmung
Für die mit H1 gekennzeichneten Untersuchungen ist der Höchstwert nach Nummer 3541. H zu beachten.
3570. H1 Albumin, photometrisch #P 30 #€ 1,75
3571 Immunglobulin (IgA, IgG, IgM), Ligandenassay -gegebenenfalls einschließlich Doppelbestimmung und aktueller Bezugskurve -, Immundiffusion oder ähnliche Untersuchungsmethoden, je Immunglobulin #P 150 #€ 8,74
3572 Immunglobulin E (IgE), Ligandenassay -gegebenenfalls einschließlich Doppelbestimmung und aktueller Bezugskurve -, Immundiffusion oder ähnliche Untersuchungsmethoden #P 250 #€ 14,57
3573. H1 Gesamt-Protein im Serum oder Plasma #P 30 #€ 1,75
3574 Proteinelektrophorese im Serum #P 200 #€ 11,66
3575 Transferrin, Immundiffusion oder ähnliche Untersuchungsmethoden #P 100 #€ 5,83
5. Substrate, Metabolite, Enzyme
Allgemeine Bestimmung
Für die mit H1 gekennzeichneten Untersuchungen ist der Höchstwert nach Nummer 3541. H zu beachten.
3580. H1 Anorganisches Phosphat #P 40 #€ 2,33
3581. H1 Bilirubin, gesamt #P 40 #€ 2,33
3582 Bilirubin, direkt #P 70 #€ 4,08
3583. H1 Harnsäure #P 40 #€ 2,33
3584. H1 Harnstoff (Harnstoff-N, BUN) #P 40 #€ 2,33
3585. H1 Kreatinin #P 40 #€ 2,33
3587. H1 Alkalische Phosphatase #P 40 #€ 2,33
3588. H1 Alpha-Amylase (auch immuninhibitorische Bestimmung der Pankreas-Amylase) #P 50 #€ 2,91
3589. H1 Cholinesterase (Pseudocholinesterase, CHE, PCHE) #P 40 #€ 2,33
3590. H1 Creatinkinase (CK) #P 40 #€ 2,33
3591. H1 Creatinkinase MB (CK-MB), Immuninhibitionsmethode #P 50 #€ 2,91
3592. H1 Gamma-Glutamyltranspeptidase (Gamma-Glutamyltransferase, Gamma-GT) #P 40 #€ 2,33
3593. H1 Glutamatdehydrogenase (GLDH) #P 50 #€ 2,91
3594. H1 Glutamatoxalazetattransaminase (GOT, Aspartataminotransferase, ASAT, AST) 40 #€ 2,33
3595. H1 Glutamatpyruvattransaminase (GPT, Alaninaminotransferase, ALAT, ALT) #P 40 #€ 2,33
3596. H1 Hydroxybutyratdehydrogenase (HBDH) #P 40 #€ 2,33
3597. H1 Laktatdehydrogenase (LDH) #P 40 #€ 2,33
3598. H1 Lipase #P 50 #€ 2,91
3599 Saure Phosphatase (sP), photometrisch #P 70 #€ 4,08
6. Gerinnungssystem
3605 Partielle Thromboplastinzeit (PTT, aPTT), Einfachbestimmung #P 50 #€ 2,91
3606 Plasmathrombinzeit (PTZ, TZ), Doppelbestimmung #P 70 #€ 4,08
3607 Thromboplastinzeit (Prothrombinzeit, TPZ, Quickwert), Einfachbestimmung #P 50 #€ 2,91
7. Funktionsteste
Allgemeine Bestimmungen
Wird eine vom jeweils genannten Leistungsumfang abweichende geringere Anzahl von Bestimmungen durchgeführt, so ist nur die Zahl der tatsächlich durchgeführten Einzelleistungen berechnungsfähig.
Sind aus medizinischen Gründen über den jeweils genannten Leistungsumfang hinaus weitere Bestimmungen einzelner Meßgrößen erforderlich, so können diese mit entsprechender Begründung als Einzelleistungen gesondert berechnet werden.
3610 Amylase-Clearance (Zweimalige Bestimmung von Amylase) #P 100 #€ 5,83
3611 Blutzuckertagesprofil (Viermalige Bestimmung von Glukose) #P 160 #€ 9,33
3612 Glukosetoleranztest, intravenös (Siebenmalige Bestimmung von Glukose) #P 280 #€ 16,32
3613 Glukosetoleranztest, oral (Viermalige Bestimmung von Glukose) #P 160 #€ 9,33
3615 Kreatinin-Clearance (Zweimalige Bestimmung von Kreatinin) #P 60 #€ 3,50
8. Spurenelemente
3620 Eisen im Serum oder Plasma #P 40 #€ 2,33
3621 Magnesium #P 40 #€ 2,33

«  2500-3321 | Direktwahl | Volltextsuche | GOÄ-Übersicht | 3630-4469 »